dtlEin Wettkampf mit nur wenigen Fehlern auf der Seite des TV Hösbach/TV Großostheim beschert den Gastgebern einen deutlichen zweiten Sieg. Im heimischen Kultur- und Sportpark stellten die Turner eindrucksvoll unter Beweis, dass der letzte Heimsieg kein Einzelfall war. Breits am Boden konnte mit besseren Ausführungen ein Vorsprung von 14 zu 2 Punkten aufgebaut werden. Max Lang, Felix Berninger und Sergejs Krivunets konnte ihre Duelle jeweils gewinnen. Lediglich Flo Zang musste wegen einer Unsicherheit beim Landen aus der Fläche treten und wurde deshalb mit den entsprechenden Abzügen bestraft.

Im Vorfeld war die Mannschaft sich um die Stärke der TG Pfalz am Pferd bewusst. Der Vorsprung vom Boden sollte so gut wie möglich verteidigt werden. Die Gäste konnten jedoch nicht an die Ergebnisse aus vorherigen Wettkämpfen anschließen. Mit einem Sturz vom Gerät auf beiden Seiten, konnte keine der Mannschaften das zweite Gerät für sich entscheiden und die Gerätepunkten wurden bei einem 7 zu 7 geteilt. Ungewöhnlich hoch konnten die Ringe mit 12 zu 0 gewonnen werden, sodass zur Pause bereits ein deutlicher Vorsprung von 33 zu 9 zu Buche stand.
Am Sprung konnte an die guten Leistungen der letzten Wettkämpfe angeknüpft werden. Mit vier sehr sauberen Sprüngen sicherte man sich die nächste Gerätewertung mit 8 zu 3 Scorepunkten. Die Sprünge von Flo Zang und seinem Konkurrenten der TG Pfalz wurden unerklärlicher Weise von den Kampfrichtern als gleichwertig bewertet und es wurden keine Scorepunkte vergeben. Max Lang und Sergejs Krivunets trumpften mit hochwertigen und sehr sauberen Sprüngen auf. Lang gewann dadurch 3 Scorepunkte und Krivunets 5. Felix Berninger musste seine Punkte dem Gegner überlassen, da dieser einen höherwertigen Sprung zeigte. Die sauberen Ausführungen führten auch am Barren dazu, dass der Druck hochgehalten wurde. So entschied der TV Hösbach/TV Großostheim alle vier Duelle für sich und hatte vor dem Reck einen komfortablen Vorsprung von 55 zu 12. Erst hier zeigte die Mannschaft wieder leichte Unsicherheiten, konnte das letzte Gerät dennoch mit 8 zu 4 Scorepunkten für sich entscheiden. Bitter ist, dass sich Max Lang beim Einturnen am Sprung leicht seinen Fuß verstauchte und diesen bei der Landung am Reck weiter beanspruchte. Die Mannschaft hofft, dass der Allrounder in der nächsten Woche als Leistungsstützte zur Verfügung steht.
Maßgeblich beteiligt am Sieg war neben Max Lang wieder einmal Sergejs Krivunets, der seinen letzten Wettkampf für den TV Hösbach/TV Großostheim bestritt. Diesen konnte er mit 26 Scorepunkten als Topscorer, nicht nur für diesen Wettkampf, sondern auch im Ligavergleich an diesem Tag, abschließen. Nach vier Wettkämpfen steht er zudem an Platz eins der Topscorer Liste der gesamten Liga. Für den weiteren Verlauf wird er große Lücken im Team hinterlassen.
Mit Platz vier nach vier geturnten Wettkämpfen und zwei Siegen auf der Haben-Seite, wird die Mannschaft in diesem Jahr keine Ängste mehr vor einem Abrutschen auf den Abstiegsplatz haben müssen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.