dtlDer TV Hösbach/TV Großostheim meldet sich mit gesteigerten Leistungen und einem deutlichen Sieg zurück. Im Vorfeld war ein solch deutlicher Gewinn nicht zu erwarten gewesen. Mit nur einem Patzer über den gesamten Wettkampf gelang den Turnern eine Steigerung im Vergleich zu letzter Woche. Ganz anders starteten die Gäste aus Kirchheim in den Wettkampf. Alle vier Turner stürzten in ihren Übungen am Boden. Die Heimmannschaft entschied alle Duelle für sich und setzte sich von Beginn an mit dreizehn zu null Scorepunkten ab. Einen solch hohen Vorsprung nach dem ersten Gerät war der TV Hösbach/TV Großostheim in der Vergangenheit nicht gewohnt. Doch auch am Pferd konnten drei von vier Duellen gewonnen werden.

So sicherten sich Lukas Bergmann und Sergejs Krivunets jeweils drei Scorepunkte in ihren Duellen und Till Sauerwein zwei Scorepunkte. Nick Sauerwein verlor bei seinem Abgang den Griff, rutschte ab und stürzte unglücklich am Ende der Übung. Daraus resultierten 3 Scorepunkte für Craig von Deventer von der SG Heidelberg-Kirchheim. An den Ringen begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Den Unterschied machte Sergejs Krivunets, der im Duell mit van Deventer 4 Scorepunkte einfuhr. Krivunets turnte nach einigen Strauchlern in der Vorwoche wieder souverän auf und war an diesem Tag der Topscorer der Liga mit 21 erreichten Punkten. Durch zwei weitere Scorepunkte an den Ringen durch Max Lang stand es zur Pause bereits 27 zu 7 Punkten. Den Vorsprung zur Pause bauten Florian Zang, Max Lang, Felix Berninger und Sergejs Krivunets am Sprung weiter aus. Durch höherwertigere Sprünge und bessere Ausführungen gewann die Heimmannschaft das vierte Gerät deutlich mit vierzehn zu null. Trotz Abstand zwischen den einzelnen Hausständen kam eine großartige Atmosphäre im heimischen Kultur- und Sportpark auf. Die Heimwettkämpfe wurden beim treuen Publikum offensichtlich sehnlichst vermisst. Am fünften Gerät zeigten die Gäste aus Kirchheim ihr Können und gewannen das Gerät mit zwei zu vier Punkten. Starke Abzüge bei Langs Übung führten dazu, dass nur Benjamin Junker und Sergejs Krivunets jeweils einen Scorepunkt für die Mannschaft sichern konnten. Florian Zang trennte sich mit Alexander Hofer in einem Unentschieden. Vor dem Reck war der Wettkampf bereits so gut wie entschieden.
Der TV Hösbach/TV Großostheim bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für eine tolle Stimmung im Kultur- und Sportpark!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.