Im Mehrheitsentscheid hat die Deutsche Turnliga (DTL) beschlossen, dass die 2. und 3. Bundesliga im Kunstturnen nicht fortgeführt und alle bisherigen Ergebnisse annulliert werden. 22 der 32 Mannschaften sprachen sich für den Abbruch aus. Die Minderheit von 10 Mannschaftsvertreten votierte dafür, die noch verbleibenden Begegnungen im Januar und Februar 2021 fortzuführen. Als Ergebnis dieser Abstimmung wird es keinen Aufsteiger geben. Die Möglichkeit des Abstiegs wurde bereits vor Start der Saison 2020 für alle Ligen ausgeschlossen. Nach aktuellem Stand wird die 1. Bundesliga fortgeführt.


Für den TV Hösbach/TV Großostheim bedeutet der Abbruch der Liga, dass nach nur einem geturntem Wettkampf Schluss ist. Im ersten Wettkampf gegen die KTV Obere-Lahn musste die Wettkampfgemeinschaft mit einer Rumpftruppe antreten. Mit einigen individuellen Fehlern konnte sich die Mannschaft nicht ihren Ansprüchen gerecht präsentieren. Diese Fehler sollten im ersten Heimwettkampf behoben werden, um dem heimischen Publikum eine spannende Begegnung gegen das TZ Bochum-Witten zu bieten. Dieser Wettkampf wurde jedoch seitens des Gastes aus Bochum abgesagt, sodass der TV Hösbach/TV Großostheim mit 12 zu 0 Gerätepunkten als Sieger gewertet wurde. Die Sportler hätten die Option, sich im dritten Wettkampf zu beweisen, gerne wahrgenommen, obwohl die Aussichten gegen das KTT Oberhausen eher düster waren. Diese Möglichkeit wird es erst in der Saison 2021 wieder geben.
Aus sportlicher Sicht sind die Entwicklungen von Lukas Franz und Yannik Burow hervorzuheben, die einen guten Eindruck in ihrem ersten Bundesligawettkampf hinterlassen haben. Für den Nachwuchs diente der eine Wettkampf als guter Einstand in die Bundesliga.
Für die Sportler heißt es nun erneut sich zu Hause fit zu halten und die Augen auf die Saison 2021 zu richten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.