TV Hösbach/ TV Großostheim verliert deutlich 68:12 gegen die KTV Obere-Lahn

Bereits bei der Prognose zum Wettkampf war klar, dass in diesem Duell für die Wettkampfgemeinschaft aus Hösbach und Großostheim wenig zu holen sei. Der Vorauswertung entsprechend, konnte aus den ersten 12 Duellen keines gewonnen werden. Ein Unentschieden im ersten Duell am Boden durch Benjamin Junker wurde wegen eines Wertungsfehlers durch das Kampfgericht nachträglich zugunsten der KTV Obere-Lahn geändert. Nur Daniel Schösser schaffte ein Remis an den Ringen.
So stand es zur Halbzeit 44 zu 0 Scorepunkte.


Auf Grund von Krankheit konnte Lukas Bergmann die Mannschaft nicht unterstützen. Nick Sauerwein startete lediglich am Pferd, da ihm noch eine Erkältung in den Knochen hing. Die junge Unterstützung in Form von Lukas Franz und Yannik Burow ermöglichte der Mannschaft erst ein angemessenes Auftreten. Beide fanden Ihre Einsätze an Boden und Sprung, konnten in ihrem ersten Wettkampf in der 3. Bundesliga jedoch keine Scorepunkte einfahren.
Den ersten Scorepunkt für das Team um Trainer Marco Stürmer konnte Felix Berninger im vierten Duell am Sprung einfahren. Wenig später gelang es Max Lang seinen Kontrahenten am Barren zu besiegen und weitere 2 Scorepunkte einzufahren.
Eine große Überraschung gab es am Reck. Mit vier Scorepunkten von Benjamin Junker und fünf von Daniel Schösser gewann der TV Hösbach/TV Großostheim das letzte Gerät mit 8 zu 9 Scorepunkten und sicherte sich die Gerätewertung.
Die KTV Obere-Lahn war dem Ergebnis entsprechend die bessere Mannschaft und wäre selbst mit stabilen Übungen und vollständigem Kader der Wettkampfgemeinschaft voraussichtlich nicht zu schlagen gewesen.
Wir bedanken uns für einen gut organisierten und freundschaftlichen Wettkampf und wünschen der KTV Obere-Lahn weiterhin viel Erfolg.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.