Drucken

dtlBegegnung gegen die TSG Sulzbach mit großer Tombola verbunden
Es ist der Besuch eines alten Bekannten im Hösbacher Kultur- und Sportpark. Am kommenden Samstag um 18 Uhr werden zum wiederholten Male die Turner der TSG Sulzbach zu Gast sein.
Zum Abschluss der Saison wird die Wettkampfgemeinschaft aus TV Hösbach und TV Großostheim vor heimischem Publikum versuchen den dritten Saisonsieg einzufahren. Mit den Siegen gegen den TV Weißkirchen und das Turnzentrum Bochum-Witten stehen die Turner auf dem 6. Tabellenplatz der 3. Bundesliga Nord. In den vorangegangenen beiden Begegnungen musste der TV Hösbach/TV Großostheim jedoch zwei Niederlagen hinnehmen. Insbesondere am letzten Wochenende auswärts gegen die Mannschaft des TV Isselhorst hatte man sich größere Chancen ausgerechnet. Die dort aufgetretenen Fehler gilt es im Wettkampf gegen die TSG Sulzbach abzustellen.


Die Turner aus dem Taunus halten aktuell die rote Laterne und werden diese wohl auch nicht mehr abgeben können. Zu groß ist bereits der Abstand zum 7. Platzierten aus Weißkirchen. Der TVH/TVG sieht hier seine Chance und möchte das Publikum zum Abschluss der Saison gerne mit noch einem weiteren Wettkampfgewinn verabschieden.
Als weiterer Anreiz für die Zuschauer wird es während des Wettkampfes eine große Tombola geben. Mit einem Fahrrad als Hauptgewinn hoffen die Turner, dass die glücklichen Gewinner nicht nur mit einem Gewinn aus dem Lostopf, sondern auch mit einem Sieg der Kunstturner nach Hause fahren können. Die Sponsoren des TV Hösbach/TV Großostheim haben den Förderverein mit Spenden unterstützt, um diese großartige Aktion möglich zu machen.
Doch auch für die Turner selbst wäre ein Sieg ein versöhnlicher Abschluss. Zu Beginn der Saison konnte auf Grund des verletzungsbedingten Ausfalls von Max Lang und Felix Berninger nicht von einem Platz in der Mitte der Tabelle ausgegangen werden.
Im Sinne der letzten Jahre startet der 7. Wettkampf erst um 18 Uhr. Das Einturnen beginnt eine Stunde vorher.
Um die gezeigten Leistungen zu honorieren hofft der Förderverein auch auf die Unterstützung der Fans. Ziel ist es die Turner im letzten Wettkampf vor vollen Rängen in die Pause zu verabschieden.