dtlMit viel Motivation reisten die Turner der Wettkampfgemeinschaft zum 4. Wettkampf der Saison.
Die Anspannung im Team war ab der ersten Übung zu spüren, wurde durch Trainer Marco Stürmer doch die Prämisse gesetzt, dass dieser Wettkampf als Gewinner zu beenden ist. Ein hoch gestecktes Ziel betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf des TV Weißkirchen.

 

Der Gastgeber eröffnete den Wettkampf am Boden. Die sprunggewaltigen Übungen der Weißkirchener sollten die erste Herausforderung darstellen für die Gäste. Mit wenigen Fehlern erreichte der TVH/TVG ein 4zu4 Unentschieden und brachte sich in eine gute Ausgangsposition. Es war die Konstanz an allen Geräten gepaart mit Sicherheit und Sauberkeit, welche die Wettkampfgemeinschaft vom Untermain bis zur letzten Übung nicht mehr ablegte.
Im gesamten Wettkampfverlauf unterlief dem Team von Trainer Marco Stürmer nur ein einziger Verturner. Sergey Krivunets, der erneut zum Topscorer des Tages avancierte, überdrehte seinen Doppelsalto vorwärts beim Abgang am Barren und musste mit der Hand auf den Boden fassen.
Zur Pause hatte sich der TVH/TVG einen Vorsprung von acht Scorepunkten erarbeitet.
Nach der Pause mussten die Turner aus Hösbach und Großostheim dem TV Weißkirchen die Gerätepunkte am Sprung überlassen. Mit sauberen Ausführungen und teilweise höheren Ausgangswerten gewannen die Gastgeber verdient das vierte Gerät.
An Barren und Reck war die Wettkampfgemeinschaft das bessere Team und schaffte auch hier, bis auf den Sturz von Krivunets, ohne Fehler die Übungen zu Ende zu bringen.

Die an diesem Wettkampf an den Tag gelegte Ausführung der Übungen ist der Weg zum Erfolg.

Wir bedanken uns beim Ausrichter für den Wettkampf vor vollen Rängen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok