dtlDer TV Hösbach/TV Großostheim gewinnt den ersten Heimwettkampf der Saison gegen das TZ Bochum-Witten.
Die risikoreichen Übungen mit Doppelsalto am Boden wurden im zweiten Wettkampf der Saison gegen einfachere und damit auch sicherere Übungen getauscht. Diese Entscheidung zeigte direkt Wirkung und der Boden wurde „nur“ mit 5 zu 7 verloren. Am Pauschenpferd ging nach den ersten vier Turnern das Rodeo los. Von den letzten vier Startern am Pferd turnte lediglich Sergey Krivunets seine Übung durch und sicherte, wie bereits am Boden, 5 Scorepunkte für die Gastgeber. Nach zwei Geräten lag der TV Hösbach/TV Großostheim somit 10 zu 17 hinten.

Auch an den Ringen waren die Gäste aus Bochum überlegen und nur der bärenstarke Krivunets konnte erneut mit 5 Scorepunkten den Anschluss halten. Johannes Lehmann ließ den Abstand mit einem Remis gegen Björn-Marcel März zumindest nicht größer werden. Mit einem Zwischenstand von 15 zu 25 zur Pause war der TV Hösbach/TV Großostheim zunächst bedient, doch die Aufholjagd sollte sogleich am Sprung beginnen. Florian Zang und Benjamin Junker konnte mit guten Sprüngen, trotz höherwertigeren Sprüngen der Gäste, die abgegebenen Scorepunkte geringhalten. Nick Sauerwein und Sergey Krivunets gewannen ihre Duelle und sicherten die erste Gerätewertung mit 9 zu 5. Die Kehrtwende konnte dann am Barren und am Reck erreicht werden. Mit 7 zu 2 und 11 zu 0 haben die Gastgeber zwei deutliche Gerätesiege einfahren können und somit auch den Wettkampf für sich entschieden.
Hervorzuheben ist Krivunets Leistung der mit 28 von 30 möglichen Scorepunkten maßgeblich zum Sieg beigetragen hat.
Der TV Hösbach/TV Großostheim bedankt sich bei den sympathischen Gästen aus Bochum für einen angenehmen Wettkampf und wünscht weiterhin viel Erfolg!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok