Der Sommer neigt sich dem Ende zu und so beginnt auch wieder die Ligasaison für die Kunstturner. Nach der erfolgreichen Kooperation im letzten Jahr starten der TV Hösbach und der TV Großostheim auch in diesem Jahr wieder als Wettkampfgemeinschaft in der 3. Bundesliga Nord.
Für ein paar Turner der letztjährigen Mannschaft ist der Fokus in diesem Jahr weg vom Turnsport und weiter zur Familie gewandert, sodass der Kader mit jüngeren Turnern aufgefüllt wurde. Zudem wurde die Ligamannschaft in diesem Jahr nicht vom Verletzungspech verschont. Aller Hindernisse zum Trotz ist der TV Hösbach/TV Großostheim bereit sich in die Saison 2019 zu stürzen. Mit einem Zweitliga-Absteiger und einem Aufsteiger aus der Regionalliga erwartet die Turner in diesem Jahr ein buntes Feld an Mannschaften in der 3. Bundesliga Nord. Außerdem hat die TSG Sulzbach nach einjähriger Abwesenheit den Sprung zurück in die 3. Bundesliga geschafft. Um den alten Mustern treu zu bleiben, wird diese Begegnung am letzten Wettkampftag der Saison stattfinden.


Für den ersten Wettkampf im Jahr 2019 reist der TV Hösbach/TV Großostheim nach Karlsruhe. Wie im letzten Jahr heißt der Gegner zum Auftakt TV Grötzingen/Karlsruhe. Im letzten Jahr konnten die Karlsruher den engen und spannenden Wettkampf im hösbacher Kultur-und Sportpark für sich entscheiden. Den Unmut mit dem Kampfgericht an diesem Tag hat man inzwischen längst vergessen und ist mehr als bereit gleich am Anfang der Saison den ersten Sieg einzufahren.
Ein Selbstläufer wird dieses Ziel allerdings nicht. Der TV Grötzingen/Karlsruhe hat sich personell verstärkt und kann auf dem Papier mit einem 16-Mann starken Kader aufwarten, wovon es sich bei vier Startern um Gastturner aus Irland, Großbritannien, Rumänien und Österreich handelt. Das junge Team wird dabei von zwei Routiniers angeleitet.
Der TV Hösbach/TV Großostheim kann wie im letzten Jahr auf seinen russischen Gastturner Sergey Krivunets setzen, welche zuletzt bei internen nationalen russischen Entscheidungswettkämpfen einen starken 11. Platz belegte.

Der TV Hösbach/ TV Großostheim wünscht dem Gastgeber einen verletzungsfreien und fairen Wettkampf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok