dtlWer mit ersatzgeschwächter Mannschaft zum Tabellenführer anreist, weiß schon im Vorfeld, dass kein Wettkampf auf Augenhöhe zu erwarten ist.
Diese Erwartung trat am fünften Wettkampftag gegen die TG Saar II auch ein.
Bereits am Boden zeigten die Saarländer mit ihrer jungen Truppe wer Herr im Haus ist. Mit Sicherheit dominierten sie das erste Gerät und konnten diese Sicherheit über fast den ganzen Wettkampf hinweg aufrechterhalten. Mit 288 geturnten Punkten untermauerte der Gastgeber der TG Saar II die Aufstiegsambitionen.
Selbst in Bestbesetzung und einem Wettkampf ohne Fehler wäre für die Turner des TV Hösbach/ TV Großostheim gegen einen so stark aufturnenden Gegner kein Sieg möglich gewesen.
Und so war es das Ziel der sechsköpfigen Truppe, die ins Saarland angereist ist, zumindest die eigenen Übungen nach bestem Gewissen zu Ende zu turnen. Durch die personellen Engpässe mussten Nick Häuser, Fabian Scherer, Daniel Schösser und Reinhard Eichenberg an Geräten einspringen, an denen sie im normalen Ligabetrieb nicht eingeplant gewesen wären.


Zur Pause lagen die Turner des TV Hösbach/ TV Großostheim bereits mit 45 zu 11 Punkten hinten. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte nur die russische Unterstützung Sergejs Krivunets Punkte für das Konto der Gäste verbuchen.
Nach der Pause dauerte es bis zum ersten Duell am Barren, bis Benjamin Junker einen Scorepunkt für das Team des TV Hösbach/ TV Großostheim gewinnen konnte. Krivunets der am Sprung sein Duell gewinnen konnte (3 Scorepunkte), musste sich am Barren mit einem Remis zufrieden geben.
Vor dem Reck stand es nun 67 zu 15. Die Gastgeber ließen dem TV Hösbach/ TV Großostheim auf Grund der hohen Ausgangswerte der Übungen und der gleichzeitigen Sicherheit in der Ausführung keine Chance auf eine Gerätewertung.
Es dauerte bis zum letzten Gerät bis sich bei den Turnern der TG Saar II kleine Fehler einschlichen. Diese Möglichkeit nutzten die Turner um Trainer Marco Stürmer und holten in den ersten beiden Duellen durch Sergej Krivunets (4) und Daniel Schösser (3) Scorepunkte. Diese sieben Punkte konnten von den Saarländern nicht mehr überboten werden, sodass es tatsächlich noch ein Remis am letzten Gerät gab.
Der TV Hösbach/ TV Großostheim nimmt einen Gerätepunkt und einen Eindruck von vorbildlicher Jugendarbeit mit zurück nach Bayern und wünscht der TG Saar II weiter viel Erfolg um den Aufstieg zu verwirklichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok