Auch im sechsten Aufeinandertreffen der 3. Bundesliga, bei dem die Vorzeichen ganz auf einen Sieg des TVH hindeuteten, konnte die Chance auch mit Florian Zang, der trotz Meisterschule noch aus Mainz zum Wettkampf geeilt war, nicht genutzt werden. Selbst die hessischen Hausherren waren am Ende vom Ausgang mit 51:30 Scorepunkten überrascht, wobei die Gerätepunkte auch mit 7:5 an die TSG gingen. Auch wenn am Ende die Niederlage mit 21 Punkten Differenz zu hoch ausfiel, am Sieg Sulzbachs gab es nichts zu rütteln. Spätestens an den Ringen gaben sich die Hösbacher auf, die bis dahin das Rennen um den Sieg offen gestalten konnten. Da sollte der TV nach einem Zwischenstand von 9:9 Scorepunkten nun eigentlich entscheidende Punkte für den Gesamtsieg sammeln, doch das Vorhaben endete in einem Debakel.

Weiterlesen ...

Schon wieder ein schicksalsschwerer Wettkampf für die Turner vom TV Hösbach. Gegen die TSG Sulzbach kommt es bereits zum frühen Zeitpunkt der Runde zu einem entscheidenden Duell, dessen Ausgang in den letzten Jahren immer für den Klassenerhalt richtungweisend war. Bereits fünf Mal in Folge hat der TVH gegen die Wiesbadener den Kürzeren gezogen und nicht nur das Gesetz der Serie spricht in diesem Jahr wieder einmal für die TSG, die zudem den Heimvorteil auf ihrer Seite haben. Zwar ist diesmal Julian Fäth wieder für den TVH mit von der Partie, aber dafür ist der Einsatz von Florian Zang, der im letzten Heimwettkampf mit 9 Scorepunkten erfolgreich war, fraglich.

Weiterlesen ...

htvBeim Endkampf der hessischen Jugendlandesliga in Großostheim starteten unsere Jungs äußerst unglücklich in den Wettkampf. Mit dem 4. Platz der Tageswertung konnte der erwünschte Medaillenplatz nicht mehr realisiert werden und die Riege landete auch in der Abschlusstabelle auf Platz 4. Ausgerechnet am ersten Gerät Sprung konnten Nick Häuser und Christian Hein ihre schwierigen und hochwertigen Sprünge nicht stehen, sodass mit 31,20 Pkt. nur das zweitschlechteste Ergebnis aller 8 Mannschaften erzielt wurde.

Weiterlesen ...

Nach langer und intensiver Vorbereitung stehen unsere Turner am Sonntag vor ihrer ersten Bewährungsprobe der 3. Bundesliga. Gegen die KTV Hohenlohe geht es im Hösbacher Sportpark gleich um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, dem erklärten Ziel der Runde 2015. Wie in den Jahren zuvor, keine einfache Aufgabe, stehen doch dieses Jahr einige Stammturner der letzten Runde nicht zur Verfügung. So muss Trainer Robert Sauer auf Routinier Lukas Bruder verzichten, der ein Auslandssemester in Kanada absolviert. Verletzungsbedingt fallen auch noch die beiden Nachwuchsturner Benni Junker und Christian Hein für die gesamte Runde aus. Trotzdem rechnet man sich gegen die Baden-Württemberger Chancen aus, wenngleich die KTV mit zwei Neuzugängen aus Argentinien und Ungarn schlecht einzuschätzen ist.

Weiterlesen ...

Die Aktive Mannschaft möchte sich hiermit bei allen Helfern und Fans während unserer diesjährigen Runde der 3. Bundesliga bedanken.
Wir wissen, dass es ohne eure Unterstützung nicht möglich wäre und sagen somit VIELEN VIELEN DANK!
Wir freuen uns auf die Vorbereitung der kommenden Saison und hoffen weiterhin auf eure Unterstützung.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen Guten Start ins neue Jahr.

Die Riege des TV Hösbach ist mit einer Niederlage in die neue Saison der 3. Bundesliga Nord gestartet. Im heimischen Kultur- und Sportpark verlor die Mannschaft von Trainer Robert Sauer am Sonntagnachmittag vor 150 Zuschauern der KTV Hohenlohe mit 31:47 Score-Punkten.
Herausragende Akteure waren auf Hösbacher Seite der lettische Neuzugang Sergejs Poznakovs mit 22 Zählern und unter anderem mit Tageshöchstnote an den Ringen (13,95) sowie bei Hohenlohe der Ungar Akos Vadaszfi (18). Drittbester Turner des Wettkampfs war Florian Zang, der die restlichen neun Score-Punkte für die Hausherren holte. Sein Duell am Barren endete unentschieden; ein weiteres Remis erzielte Felix Berninger an den Ringen. In vielen Fällen gab der höhere Ausgangswert den Ausschlag zugunsten der Gäste aus dem baden-württembergischen Öhringen, die den Hausherren nicht den Gefallen entscheidender Patzer taten.

Weiterlesen ...

Mit dem fünften Platz war unsere Mannschaft beim Ligafinale in Ober-Ramstadt hochzufrieden. Zwar konnte die Mannschaft erneut nicht in Bestbesetzung antreten, doch das Team um Marco Häuser verbesserte sich im Finale um einen Platz. Besonders konnte sich die Riege am Pauschenpferd und Reck auszeichnen, wo sie zu den Besten gehörten. Lukas Bergmann, der als einziger Turner im TVH-Team einen Sechskampf absolvierte, kam mit 64,95 Pkt. auf den 5. Platz der Einzelwertung. Er hatte mit Boden (13,00) und Barren (11,85) seine besten Geräte. Mannschaftsführer Marco Häuser holte sich mit 10,30 Pkt. die drittbeste Wertung aller Teilnehmer am Reck.

Weiterlesen ...