dtlDer letzte Wettkampf in der 3. Bundesliga Nord steht an und der TV Hösbach darf einen alten Bekannten im Kultur- und Sportpark begrüßen. Fast könnte man von einem Déjà-vu sprechen, denn vor ungefähr einem Jahr war es auch die TSG Sulzbach, die der TV Hösbach bezwingen musste.
Damals waren die Turner aus Hösbach zwar zu Gast in Sulzbach, doch die Ausgangslage war ähnlich. In der vergangenen Saison hatte Hösbach, wie in der jetzigen Saison, bereits einen Wettkampf gewonnen. Im direkten Duell gegen den Tabellennachbar am Ende des Tableaus, musste zwar nicht unbedingt gesiegt werden, dennoch war damit alles in trockenen Tüchern.


Die Ausgangslage vor dem diesjährigen Showdown ist ähnlich. Durch den Auswärtssieg in der letzten Woche gegen die KTV Obere Lahn II steht der TV Hösbach wieder vor der TSG Sulzbach in der Tabelle. Hösbach hat in der laufenden Saison insgesamt eine Gerätewertung mehr gewinnen können als die hessischen Dauerrivalen. Im Hinblick auf den entscheidenden Wettkampf, wer in die Relegation muss, werden von Trainer Marco Stürmer sicher alle Möglichkeiten durchgegangen. Die Rechenspiele sind recht einfach. Gewinnen die Gäste aus Sulzbach den Wettkampf, müssen die Hösbacher mindestens drei Geräte gewinnen, um immer noch vor Sulzbach zu bleiben. Werden nur zwei Geräte gewonnen, so sind die beiden Mannschaften gezählt an gewonnenen Wettkämpfen und gewonnen Geräten gleich auf. [Durch den direkten Vergleich hätte Sulzbach den Vorteil und würde sich an Hösbach vorbei schieben.] Die sicherste Option für den TV Hösbach ist auf alle Fälle der Sieg. Dieser ist unumstritten das Ziel für den kommenden Wettkampf. Dass die Turner aus Hösbach siegen können, haben sie letzte Woche bewiesen. Die Riege des TV Hösbach wird so stark auflaufen, wie noch nie in dieser Saison. Mit dabei ist unter anderem der lettische Punktegarant Sergejs Poznakovs. Zum Einsatz kommen wird auch Max Lang aus Goldbach, dessen Einsätze in der 3. Bundesliga auf fünf limitiert sind. Drei dieser Einsätze hat sich Trainer Marco Stürmer extra für die Begegnung gegen die TSG Sulzbach aufgespart. Weitere Unterstützung aus der Region gibt es in Person von Daniel Schösser vom TV Großostheim, der beim letzten Wettkampf erstmals für Hösbach aufgelaufen ist. Mit vereinten Kräften will der TV Hösbach siegen und den Klassenerhalt ohne Relegation schaffen.
Vergangene Wettkämpfe zeigten, dass es dennoch nicht einfach wird und eine spannende Begegnung zu erwarten ist. Die Turner des TV Hösbach freuen sich auf einen vollen Kultur- und Sportpark, mit Zuschauern, die diesen Klassiker miterleben wollen und am Ende hoffentlich mit den Unabsteigbaren feiern dürfen.
Wettkampfbeginn ist ausnahmsweise erst um 18 Uhr. Das Einturnen startet um 17 Uhr im Kultur- und Sportpark Hösbach, Jahnstraße 1, 63768 Hösbach.