dtlIm vierten Wettkampftag trat der TV Hösbach gegen den TG Saar II an. Trotz der Favoritenrolle der Gäste, war von vornherein klar, dass dies keine leichte Aufgabe werden wird. Und so auch der Wettkampfverlauf. Am Boden konnte die Hösbacher Riege wieder ihre Klasse unter Beweis stellen. Dieses Gerät ging mit 4:1 Scorepunkten nach Hösbach und somit auch der erste Gerätepunkt.

Zu verdanken war dies neben unserem Gastturner Sergei Poznakov auch den Turner Florian Zang und Felix Berniger, die mit soliden Leistungen überzeugen konnten. Gefeiert und unterstützt durch das zahlreiche erschienene Heimpublikum, die ihren Nachmittag mit den Turnern im Kultur-und Sportpark verbrachten. Am Seitpferd und an den Ringen konnte die TG Saar II jedoch dominieren. Die Zuschauer bekamen Glanzleistungen der Saarer Nachwuchsturnern zu sehen, die in einem recht jungen Alter schon höchst schwierige Elemente turnten. Nach der Pause, in der für reichlich Essen und Trinken gesorgt wurde, setzte der Wettkampf mit Sprung fort. Leider konnte die zu erwartende Leistung der Hösbacher Turner nicht abgerufen werden, selbst der doch so sicher Poznakov verließ das Duell mit einem Unentschieden. Am Barren galt es nochmal den Gästen Paroli zu bieten. Nach einem starken Anfang von Florian Zang und einer sehr sauberen Übung von Julian Fäth, gelang es den Turnern Schadensbegrenzung gegen die stärkeren Gegner zu betreiben. Nun musste Saar II vorlegen. Der Turner Waldemar Nagel stürzte bei seinem Abgang, weswegen Trainer Marco Stürmer zu richten Entscheidung griff und Felix Berniger mit seiner konstant sicheren Übung dagegen setzten. Er holte einen Scorepunkt und Sergei Poznakov konnte am Ende seinem Duellanten noch vier weitere abnehmen. Somit ging dieses Gerät unentschieden aus.  Beide Mannschaften nahmen einen Gerätepunkt mit. Am letzten Gerät, am Reck, konnten die Nachwuchstuner aus Saar II erneut ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende hatte Hösbach dieses Gerät verloren und unglücklicherweise aufgrund eines fehlenden Teiles noch 10 Punkte in einem Duell verloren. Der TV Hösbach hat vor allem am Anfang und in der Mitte sein Potenzial zeigen können, wodurch es für die Zuschauer zu einem recht spannenden Wettkampf wurde. Das Resultat ist ein zufriedenes 20:46 für die Gäste. In den zwei folgenden Wettkämpfen werden auch die Hösbacher Nachwuchstuner Nick Häuser und Moritz Hein zum ersten Mal vor heimischem Publikum ihr Können unter Beweis stellen. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Zuschauern und Helfern, die uns das Turnen in der 3. Bundesliga Nord ermöglichen.