Beim Bayern-Cup der Aktivenklasse wollte sich Florian Zang dieses Jahr unbedingt seine Medaille abholen, nachdem dieses Vorhaben im letzten Jahr gescheitert war. Nach dem ersten Gerät Boden sah alles danach aus, legte er doch mit 13,50 Pkt. gleich die Messlatte für seine Gegner ziemlich hoch. Die aber turnten alle nicht in seiner Riege und begannen am Pauschenpferd, wo die Wertungen naturgemäß etwas niedriger ausfielen und er das Gesamtklassement anführte. Leider patzte er bei seiner Pauschenpferdübung und musste gehörig Federn lassen. Mit 10,20 Pkt. rutschte er auf den 7. Platz zurück. Anschließend turnte er an den Ringen auf den Punkt und wurde mit einer 13,20 belohnt. Auch am Sprung konnte er mit 13,20 wieder Boden gut machen und lag im Gesamtklassement wieder auf Medaillenkurs. Mit 13,15 Pkt. am Barren lag er wieder auf dem 2. Platz der Gesamtwertung und die Medaille schien zum Greifen nah, da er auch am Reck mit 13,05 die Tageshöchstwertung an diesem Gerät erzielte. Leider turnten aber alle seine Konkurrenten abschließend am Boden, wo die Wertungen verhältnismäßig hoch ausfielen, sodass er mit 0,35 Pkt. Rückstand nur noch den undankbaren 3. Platz belegte. Es siegte Kai Meister aus Fürth mit 79,30 Pkt. vor seinem Vereinskollegen Julian Graf (76,95) und Michael Bastier (Unterhaching) mit 76,65.
Moritz Hein (57,30) belegte im ersten Kür-Sechskampf seines Lebens in der Aktivenklasse einen beachtlichen 19. Platz und konnte somit sein gestecktes Ziel, sich unter die besten 20 zu platzieren, realisieren.
In der Jugendklasse 16-17 ging es für Lukas Bergmann und Christian Hein vornehmlich um die Qualifikation für den Deutschland-Cup, der am 20./21. Juni in Bad Döben ausgetragen wird. Lukas turnte sich mit einem fehlerlosen Wettkampf und 68,10 Pkt. auf den 2. Platz, während Christian mit 64,35 Pkt. das „Stockerl“ nur knapp verfehlte. Ihm wurde am Barren ein vergessenes Element zum Verhängnis, das ihn die Medaille wahrscheinlich gekostet hat. Dennoch wurde er vom BTV für den Deutschland-Cup nominiert.
Bayrischer Meister wurde mit überragenden 73,75 Pkt. Oliver Bircks aus Unterföhring, Platz 3 belegte Jeton Ibrahimi von der DJK Würzburg mit 65,90 Pkt.